Pfeilbogen

Einige der Abschlussklässler wagen sich an den Bau eines Pfeilbogens. Wir verwenden Esche für den Hauptteil, wegen ihrer Elastizität und gleichzeitiger Härte. Für das Griffstück wird Birnbaum verleimt.

Die Endteile werden verstärkt mit Hirschhorn, Rehgeweih, Wasserbüffelhorn – was es halt so hat in der Restenkiste. Schwierig ist, dass der Bogen gleichmässig biegt auf beide Seiten. Das erfordert etwas Geduld und Ausdauer, aber es lohnt sich.

Einige Schüler lernen auch, ihre eigenen Pfeile zu befiedern und Turnierspitzen anzubringen.

Da Bögen eher Sportgeräte als Spielzeuge sind, werden wir im Frühling ein kleines Übungsturnier abhalten, den Umgang üben und das Bewusstsein schärfen, um Unfälle zu vermeiden.