„So ein Glück!“

So ein Glück hatten die Kinder des Kindergartens und der Schulklassen 1906! Ihre erwartungsfrohen Gesichter strahlten Freude in die dunkle Nacht vor dem Schulhaus. Sie waren am Donnerstagabend, 05. November eingeladen zur Erzählnacht in ihren Klassenzimmern. „So ein Glück“ lautete auch das Motto der diesjährigen Schweizer Erzählnacht. Jede Lehrperson wählte für ihre Klasse passende Geschichten aus, um den Kindern die verschiedenen Facetten des Glücks aufzuzeigen. Beispielsweise lauschten die Kinder der EK gespannt, wie Lisettes Tiere das traurige Pitsch wieder glücklich machten. Die Kinder der 5e erfuhren, warum Ziegen Glück bringen, die Klasse 5d erlebte das Märchen “Hans im Glück” und drehte eifrig am Glücksrad. Die Schülerinnen und Schüler der 6a lauschten gespannt den Auszügen aus dem Buch “Unendlich mal unendlich mal mehr” und durften anschliessend ein Glückslos ziehen und mit etwas Glück ein Brausepulver geniessen. In der Klasse 5a hörten die Kinder vom Leben einer Znünibox, die vom Vater am Morgen mit fünf Gramm Glück gefüllt wurde, so dass Ludwig, sein Sohn, in der Schule viele Glücksmomente erlebte. Am Schluss durften die Kinder aus einer Znünibox auch etwas Glück in Form eines “Glückskeks” erhaschen.   

Nach einer Stunde verliessen die Kinder das Schulhaus glücklich und müde. Einige Eltern bedankten sich, dass die Lehrpersonen diese Glückmomente auch in der aktuell besonderen Lage den Kindern ermöglicht hatten.